Postanschrift:
Am Großmarkt 1
55218 Ingelheim

Telefon: (0 61 32) 7 84-0
Telefax: (0 61 32) 7 84-1 21
E-Mail: info@vog.de
Web: www.vog.de

Sortiervorschriften Birnen (Frischmarkt)

Sortiervorschriften Birnen (Frischmarkt)                             31.08.2021

Mindesteigenschaften

In allen Klassen müssen Birnen, vorbehaltlich besonderer Bestimmungen für jede Klasse und der zulässigen Toleranzen, folgendermaßen beschaffen sein:

·         ganz, gesund; ausgeschlossen sind Erzeugnisse mit Fäulnisbefall oder anderen Mängeln, die sie zum Verzehr ungeeignet machen,

·         sauber; praktisch frei von sichtbaren Fremdstoffen,

·         praktisch frei von Schädlingen,

·         praktisch frei von Schäden durch Schädlinge,

·         frei von anomaler äußerer Feuchtigkeit,

·         frei von fremdem Geruch und/oder Geschmack.

Die Früchte müssen außerdem sorgfältig gepflückt worden sein. Entwicklung und Zustand der Birnen müssen so sein, dass sie

·         den Reifungsprozess fortsetzen können, damit der nach den jeweiligen Sortenmerkmalen angemessene Reifegrad erreicht werden kann,

·         Transport und Hantierung aushalten und

·         in zufrieden stellendem Zustand am Bestimmungsort ankommen.

 

Klasseneinteilung

Birnen werden in die nachstehenden Klassen eingeteilt:

Klasse Extra

Birnen dieser Klasse müssen von höchster Qualität sein. Sie müssen die sortentypische Form, Größe und Färbung aufweisen und einen unverletzten Stiel besitzen. Das Fruchtfleisch muss frei von allen Mängeln und die Schale frei von rauer sortenuntypische Berostung sein.
Sie dürfen keine Mängel aufweisen mit Ausnahme sehr leichter oberflächlicher Schalenfehler, sofern diese das allgemeine Aussehen der Erzeugnisse und ihre Qualität, Haltbarkeit und Aufmachung im Packstück nicht beeinträchtigen.

Die Birnen dürfen nicht grießig (steinzellig) sein.

Birnen der Klasse Extra müssen in Lagen gepackt sein.

 

 


Klasse I

Birnen dieser Klasse müssen von guter Qualität sein. Sie müssen die sortentypische Form, Größe und Färbung aufweisen. Das Fruchtfleisch muss frei von allen Mängeln und die Schale frei von rauer sortenuntypische Berostung sein.

Die folgenden leichten Fehler sind jedoch zulässig, sofern diese das allgemeine Aussehen der Erzeugnisse und ihre Qualität, Haltbarkeit und Aufmachung im Packstück nicht beeinträchtigen:

·         ein leichter Formfehler,

·         ein leichter Entwicklungsfehler,

·         ein leichter Farbfehler,

·         leichte Schalenfehler innerhalb nachstehender Grenzen:

o   längliche Fehler bis zu 2 cm Länge;

o   sonstige Fehler bis zu einer Gesamtfläche von 1 cm², ausgenommen Schorfflecken, die insgesamt nicht größer als 0,25 cm² sein dürfen;

o   leichte, nicht verfärbte Druckstellen bis zu einer Gesamtfläche von 1 cm².

o   Der Stiel kann fehlen, sofern die Bruchstelle glatt und die Schale am Stielansatz unbeschädigt ist.

Der Stiel kann leicht beschädigt sein. Die Birnen dürfen nicht grießig (steinzellig) sein.

Klasse II

Zu dieser Klasse gehören Birnen, die nicht in die höheren Klassen eingestuft werden können, die aber den vorstehend definierten Mindesteigenschaften entsprechen.

Birnen der Klasse II werden nur nach Rücksprache angenommen.

Das Fruchtfleisch muss frei von größeren Mängeln sein. Die folgenden Fehler sind zulässig, sofern die Früchte ihre wesentlichen Eigenschaften hinsichtlich Qualität, Haltbarkeit und Aufmachung behalten:

·         Formfehler,

·         Entwicklungsfehler,

·         Farbfehler,

·         Schalenfehler innerhalb nachstehender Grenzen:

o   längliche Fehler bis zu 4 cm Länge,

o   sonstige Fehler bis zu einer Gesamtfläche von 2,5 cm², ausgenommen Schorfflecken, die insgesamt nicht größer als 1 cm² sein dürfen,

o   leichte Druckstellen, die leicht verfärbt sein dürfen, bis zu einer Gesamtfläche von 1,5 cm²,

o   leichte raue Berostung, sofern nicht sortentypisch

Standardverpackung für Birnen der Klassen I und (II) für den Frischmarkt ist die IK (Ingelheimer Kiste) mit 12 kg Nettofüllmenge.

 

Mostbirnen werden vorerst keine angenommen!

 

 

 

Kalibrierung/Größensortierung

Sortiergröße und Verpackung

Sorte

Sortiergrößen in mm

Gute Luise

50-55

55-60

60-70

70-80

80-90

Clapps Liebling

 

55-60

60-70

70-80

80-90

Köstliche

 

55-60

60-70

70-80

80-90

Harrow Sweet

 

55-60

60-70

70-80

80-90

Concorde

 

55-60

60-70

70-80

80-90

Conference

 

55-60

60-70

70-80

80-90

Winterdechant

 

55-60

60-70

70-80

80-90

Winterforelle

 

55-60

60-70

70-80

80-90

Xenia

 

55-60

60-70

70-80

80-90

Williams

 

 

60-70

70-80

80-90

Gellerts

 

 

60-70

70-80

80-90

Vereinsdechant

 

 

60-70

70-80

80-90

Abate

 

 

60-70

70-80

80-90

Condo

 

 

60-70

70-80

80-90

Gräfin v. Paris

 

 

60-70

70-80

80-90

 

Verpackung IK mit Papier, 12,0 kg Netto

 

Es besteht die Möglichkeit auch Concorde, Conference und Xenia, Tafelware zur Sortierung anzuliefern.

Verpackung: ab 55 mm, GK ¾ gefüllt.

Für die maschinelle Sortierung nur QS Ware!

Alexander Lucas nur in grünen Großkisten ab 55 mm, GK ¾ gefüllt.

Nur QS Ware! NQS Ware (Sorte: A. Lucas) wird nicht angenommen.

 

                              birne

 

 
 
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.